Energiespeicher  

   RSS

0

Photovoltaik und Windkraftanlagen können aufgrund des Wetters nicht konstant Strom liefern. Zwischenzeitlich muss überschüssiger Strom gespeichert und später wieder abgerufen werden. Die Schweiz ist zu diesem Zweck mit Pumpspeicherkraftwerken gut ausgerüstet (bisher für Atomstrom, neu zur Speicherung von Solar- und Windstrom), allerdings sind die Übertragungsleitungen nicht der Speicherung von Solarstrom angepasst.

Häufig hört man, dass die Speicherung noch nicht gelöst sei. Dem widerspricht jedoch die Wissenschaft - es stehen genügend Speichervarianten zur Auswahl.

Batterien werden neu auch von Stromversorgern dezentral (in Wohngebiet-Nähe) eingesetzt. Diskutiert wird ausserdem über den vermehrten Einsatz von Wasserstoff, der mit Elektrolyse aus Solarstrom gewonnen wird. Für kurzzeitige Speicherung wird bei wenigen Trambahnen z.B. BLT Baselland Transport ein Schwungradspeicher eingesetzt, der sich sonst in Hafenkränen bewährt hat.

@Sven Scherrer

Neben Lithium ist für stationäre Speicher die Salzbatterie oder Zebra-Batterie geeignet:

https://www.eppenberger-media.ch/fair-produzierter-batteriespeicher-aus-der-schweiz/

Your Answer


Maximum allowed file size is 10MB

 
Preview 0 Revisions Saved
Share: